Europäische Konferenzen

Zusammen mit dem Network of Experts on the Social Dimension of Education and Training (NESET II) organisiert EENEE im Auftrag der Kommission jährliche europäische Konferenzen zur Bildungsökonomik. Diese Konferenzen sind dem Austausch zwischen politischen Entscheidungsträgern und Forschern gewidmet. Das Ziel der Konferenzen ist es, politischen Entscheidungsträgern fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse der Bildungsökonomik in Europa zugänglich zu machen und aus praktischer Sicht auf aktuelle Defizite und Lücken der wissenschaftlichen Forschung in diesem Gebiet aufmerksam zu machen.

"Socially Inclusive Education: Better Connecting Research to Policy and Practice"

Image "Socially Inclusive Education: Better Connecting Research to Policy and Practice"

 

Europäische Konferenz 2016

23. November 2016, Brüssel

 

Die Konferenz der europäischen Kommission über “Socially Inclusive Education: Better Connecting Research to Policy and Practice" wurde vom europäischen Expertennetzwerk Bildungsökonomik (EENEE) und dem Network of Experts on the Social Dimension of Education and Training (NESET II) organisiert.

Von 2004 bis 2011 hat EENEE im Auftrag der Europäischen Kommission eine Reihe von europäischen Symposia organisiert:

"Measures to Combat Educational Disadvantage"

Image "Measures to Combat Educational Disadvantage"

 

6. Europäisches Symposium

08.-09. Dezember 2011, Brüssel
 

In allen Bildungs- und Ausbildungssystemen in Europa existiert Ungleichheit – mit verheerenden Konsequenzen auf der individuellen und der wirtschaftlichen Ebene sowie für den sozialen Zusammenhalt. Diese Ungleichheiten reflektieren tiefgreifende sozioökonomische Unterschiede und Nachteile. Sie können auf jeder Stufe des Bildungssystems und in allen möglichen Facetten auftauchen: im Zugang zur Bildung, im Bildungsverlauf oder auch in den Bildungserfolgen. Das Ziel des Symposiums war es daher konkrete Vorschläge zur Verbesserung der Situation zusammenzutragen und auf bereits funktionierende Maßnahmen hinzuweisen, die dann durch die Kommission an die Mitgliedsländer weitergeleitet werden können.

"Creativity and Innovation in and through Vocational Education and Training"

Image "Creativity and Innovation in and through Vocational Education and Training"

 

5. Europäisches Symposium

27. Oktober 2009, Brüssel
 

Innovationstätigkeit und Kreativität sind wichtige Determinanten von langfristigem Wirtschaftswachstum und Wohlstand in Europea. Deshalb hat die Generaldirektion Bildung und Kultur - in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Expertennetzwerk Bildungsökonomik (EENEE) und dem Expertennetzwerk Sozialwissenschaften Bildung und Training (NESSE) - das Europäische Jahr der Kreativität und Innovation 2009 genutzt, um ein Europäisches Symposium zu diesem Thema durchzuführen. Unter der Teilnahme von Wissenschaftlern und Vertretern von Wirtschaft, Verbänden und Praxis wurde insbesondere über die Rolle von Innovation und Kreativität in der beruflichen Bildung und Ausbildung diskutiert.

"Early Matters: Symposium on Improving Early Childhood Education and Care"

Image "Early Matters: Symposium on Improving Early Childhood Education and Care"

 

4. Europäisches Symposium

14. Oktober 2008, Brüssel
 

Das Europäische Expertennetzwerk Bildungsökonomik (EENEE) und das Expertennetzwerk Sozialwissenschaften Bildung und Training (NESSE) unterstützen derzeit die Europäische Kommission bei der Analsye von Bildungspolitik und -reformen und in deren Auswirkungen auf nationalen, regionalen und europäischen Ebenen. Wie bereits im letzten Jahr haben die beiden Expertennetzwerke wieder zu einem Symposium beigetragen, das am 14. Oktober in Brüssel stattgefunden hat. Das Thema lautete "Improving Early Childhood Education and Care". Bereits in der Communication zum Thema "Efficiency and Equity in European Education and Training Systems" aus dem Jahr 2006, der Resolution des Europäischen Parlaments aus dem Jahr 2007 zum selben Thema und in einigen anderen Dokumenten der Europäischen Kommission wurde die Bedeutung von frühkindlicher Bildung und Betreuung betont. Sie gilt als ein wichtiger Bestandteil zur Erreichung der Ziele von Lissabon.

"Learning Matters: Symposium on the Future Perspectives of European Education and Training for Growth, Jobs and Social Cohesion"

Image "Learning Matters: Symposium on the Future Perspectives of European Education and Training for Growth, Jobs and Social Cohesion"

 

3. Europäisches Symposium

19.-20. Juni 2007, Brüssel

 

Das Europäische Expertennetzwerk Bildungsökonomik (EENEE) und das Expertennetzwerk Sozialwissenschaften Bildung und Training (NESSE) unterstützen derzeit die Europäische Kommission bei der Analsye von Bildungspolitik und -reformen and in deren Auswirkungen auf nationalen, regionalen und europäischen Ebenen. In enger Zusammenarbeit mit dem DG-EAC haben sich die beiden Expertennetzwerke zusammengetan, um ihr ersten gemeinsames Symposium von 19.-20. Juni in Brüssel zu veranstalten. Dieses Symposium unternimmt eine Nachbereitung der Hauptbelange der Bildungsminister, u.a. über die Neuorientierungen der Lissabon Strategie und die Aussichten der Bildungssysteme, die in einer Tagnung der Europäischen Kommission im Jahr 2006 über "Efficiency and Equity in European Education and Training Systems" aufkamen.

"Efficiency and Equity in European Education and Training Systems"

Image "Efficiency and Equity in European Education and Training Systems"

 

2. Europäisches Symposium

15.-16. November 2005, Brüssel
 

Im Anschluß an das Treffen des Europäischen Bildungsrates (14.-15. November) fand das zweite europäische Symposium der Bildungökonomik statt. Das diesjährige Thema war "Efficiency and Equity in European Education and Training Systems". Erneut wurde es vom Europäischen Expertennetzwerk Bildungsökonomik (EENEE) mit Unterstüzung der Europäischen Kommission organisiert.Unter Berücksichtigung volkswirtschaftlichen Aspekte, wurden während des Symposiums Politikvorschläge im Fachbereich Bildungsökonomik und Training vorgestellt. Die Diskussion stellte eine Nachbereitung der Hauptbelange der Minister während einer informellen Tagung über "efficiency and equity of European education and training systems" am 21. Februar in Brüssel dar und griff ausserdem die letzten Neuorientierungen bezüglich der neuen Lissabon Strategien und die Modernisierung des Europäischen Sozialmodells auf.

“Making Efficient Use of Investment in Education and Training”

Image “Making Efficient Use of Investment in Education and Training”

 

1. Europäisches Symposium

16.-17. November 2004, Brüssel
 

Das erste europäische Symposium der Bildungsökonomik fand am 16. und 17. November 2004 in Brüssel statt. Es wurde im Auftrag der Europäischen Kommission von dem Europäischen Expertennetzwerk Bildungsökonomik (EENEE) organisiert. Das Thema des Symposiums war “Making Efficient Use of Investment in Education and Training”. Auf der Tagung trafen die EENEE Netzwerkmitglieder mit Repräsentanten der Bildungsministerien aller EU Mitgliedsstaaten und mit Vertretern von vier Generaldirektionen der Europäischen Kommission zusammen, um die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse zu präsentieren und einen offenen Dialog zwischen Forschern und politischen Entscheidungsträgern zu beginnen.

Gefördert durch
Durchgeführt von